Seit 1610 ist in Kolumbien die Verwendung von Bocadillos als Dessert belegt. Die Verbreitung nahm stark zu, als ab 1870 raffinierter Zucker anstelle von Panela zur Gelierung genutzt wurde. Damit wird eine schönere Farbe und eine bessere Konsistenz erzeugt.


Im Zuge der Entwicklung des Straßenbaus in Kolumbien ist die Guavepaste, ausgehend von der Ursprungsprovinz Velez, schnell im ganzen Land bekannt geworden. Heutzutage ist dieses exotische Produkt in jedem Supermarkt zu kaufen, und es beginnt, die internationalen Märkte zu erobern.